Anstiftung zur Freude #25

Ich hole meinen Gemüseanteil ein paar Dörfer weiter ab. Ein Fest der Fülle. Blumenkohl, Kohlrabi, Salat, Möhren, Tomaten, Basilikum, Lauchzwiebel, Spitzkohl, Mangold, Gurken, Petersilie und Dill.

Für Nachbarn bringe ich deren Anteil mit und packe gleich zwei Kisten voll. Große Freude! So viel wunderbares Gemüse, vor der Haustür gewachsen.

Eine Frau, die mit mir im Lagerraum ist, plappert beim Packen und Wiegen fröhlich vor sich hin. Dass der Dill in den vergangenen Wochen ja leider vor den Gurken da gewesen sei und es jetzt endlich Gurken gebe. Dass sie die Möhren vermisst habe und leider gäbe es ja keine Kartoffel. Ob ich nicht auch Kartoffeln vermisste?

Ich hatte ihrem Singsang erstaunt zugehört. Als sie mich nach meiner Kartoffelsehnsucht fragt, breche ich in schallendes Lachen aus. Der Geist des Mangels hat für mich keinen Platz in dieser Schatzkammer.

Natürlich bin auch ich vertraut mit dem Geist des Mangels und des Nicht-Genug. Die Angst, zu kurz zu kommen. Die Sorge, ob es reicht. Die Frage, warum ich dies oder jenes nicht bekommen kann.

Vor lauter Sorge und Nicht-Genug werden im Winter Himbeeren aus Peru und Erdbeeren aus Südafrika in Plastikverpackungen angeboten. Damit keine*r was vermisst.

Dabei sind wir umgeben von Fülle. Selbst wenn es vor der Saison nur Lagergemüse, vor allem Kartoffeln und rote Beete, gibt, steckt die Fülle des Wachsens und Lebens in dieser kleineren Auswahl. Wir selbst sind ebenfalls Wesen der Fülle. Wir beschenken andere, allein durch unsere Existenz. Jeden Augenblick.

Das ist meine Anstiftung für diese Woche: finde deinen Geist der Fülle. In welchen Schatzkammern kannst du schwelgen, wenn du dich umsiehst? Welche Fülle findest du in dir?

Schreib mir, was du gefunden hast: hallo@eva-scheller.de.

#aufderSpurderFreude- der rote Faden fürs Leben und mein Business. #FreudeistgelebteLiebe #anstiftungzurFreude

Außerdem möchte ich dich einladen zum nächsten Tee im Palast der Freude, der am 21. Juli ( = morgen) um 19.30 stattfindet. Wenn du wissen willst, was es damit auf sich hat und wie du deinen kostenlosen Palastschlüssel bekommst, lies hier weiter. Falls du diesmal keine Zeit hast: es geht im September weiter. Im August hat das Freudetreffen Sommerpause.

Außerdem: falls dir die Anstiftung ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat und dir danach ist, kannst du mich auf einen Kaffee einladen über meine virtuelle Kaffeekasse. Die Kaffeekasse steht auf der Plattform ko-fi.com. Kofi verschenkt nicht nur einen freundlichen Regen von Herzen und Tassen an die Spendenden. Sondern nimmt keine Gebühren für Spenden. #freundlicheökonomie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.