Anstiftung zur Freude #15

Wo steckt die freudige Erinnerung?

Ich dachte, es wäre eine gute Idee, die Pappschachteln aus dem Schuppen am Samstag kurz vor Betriebsschluss zum Abfallhof zu bringen. Falsch. Lange Schlange. Ich denke, die armen Angestellten, das wird nichts mit pünktlich Schluss machen. Weil ich nichts anzumelden habe, werde ich heraus gewunken. Mir wird der Weg gewiesen zur „Rundbogenhalle“.

Plötzlich befinde ich mich in einer unbekannten Landschaft zwischen ein Kiefern und Sträuchern auf unbefestigten Sandstraßen. Ein weites Gelände. Auf dem Grund einer Senke steht er, dieser Tempel für Altpapier. Ein ganzer Dom. Ich kann mit dem Wagen hineinfahren, er ist nur wenig befüllt. Ein kleines Abenteuer auf dem Planten Müllentsorgung.

Mir fällt das Buch „Unterwelt“ von Don DeLillo ein, das ich vor fast 20 Jahren gelesen habe. Es ist berühmt für die 40 Seiten lange Schilderung der Flugbahn eines Baseballs. Ich erinnere mich in diesem Moment daran, weil Abfallwirtschaft ein zentrales Thema des Buches ist.

Während ich Pappschachteln auslade, entfaltet sich meine Erinnerung wie ein Leporello. Das Buch ist dick wie ein Ziegelstein. Es hat fast ein halbes Jahr gedauert, bis ich durch war, denn ich las nebenbei noch andere Bücher. Ich sehe lebhaft das Bild vor mir, wie ich abends im Bett Seite um Seite immer wieder auf „Unterwelt“ zurückkam. Mich freuen die Bilder.

Zu Hause laufe ich zum Bücherregal, in dem Don DeLillos Werke mehr als 30cm einnehmen. Ich freue mich an meiner Begeisterung für den Autor, ich freue mich an allen Büchern, die ich überhaupt in meinem Leben gelesen habe, obwohl ich mich an viele gar nicht mehr erinnere.

Das ist die Kraft der Erinnerung, die manchmal nur einen Windhauch braucht, sich nährend aufzublättern. In vielen Dingen, die uns umgeben, leben freudige Erinnerungen, die meist unbeachtet vor sich hinstauben.

Das ist meine Anstiftung für diese Woche: schau dich um in deinem Zuhause und finde einen Gegenstand, der mit freudiger Erinnerung verbunden ist. Nimm dir Zeit, der erlebten Freude nachzuschmecken. Was findest du? Vielen den Duft von sizilianischen Zitronenhainen, die Bahnfahrt durch eine zauberhafte Winterlandschaft oder den Spaziergang bei Regen?

Schreib mir, was du gefunden hast. hallo@eva-scheller.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.